Frederike Frei

 

KueKo-LogoKueKo-LogoKünstlerKolonie Berlin e.V. präsentiert

 


„BISSIGES GRAS. RHYTHMISCHE
LESUNG. KURZ UND UNBÄNDIG"

Blickt noch wie fünf,
springt wie mit fünfzehn
und hat doch schon fünfzig Kalender verbraucht!
Die Geduld ging ihr schon
auf dem Schulweg verloren,
doch dem Wort hört sie zu,
jeden Atemzug lang,
als sei es jetzt erst geboren.
Frederike zum 50. ins Poesiealbum von Martin Dieckmann

 

17. Oktober 2018 – 19:30 Uhr

TheaterCoupé

Hohenzollerndamm 177/ Brienner Straße

15,- € / Mitglieder KüKo e.V. 12,- €

Freie Platzwahl

 

„Endlich ziehe ich mich an den aufgeräumten Schreibtisch zurück, denke, nun kann ich an die Arbeit gehen, meinen Roman schrei ... Da ruft mich die Frau vom Funk an und fragt, ob ich ... Ich wollte doch gerade ... und sage ab. Oha. Das halte ich nicht lange aus. Es gärt in mir. Du darfst die Kontakte nicht verlieren, die Sache ist ja schnell geschrieben und schreibe sie dann rasch. So rasch eben nicht, es dauert länger, als ich dachte. Da kommt ein neuer Fall dazwischen, ein Kollege bittet mich – welche Ehre! – Ja und so wird der Roman auf eine immer längere Bank geschoben. Die Nebenwerke überwuchern das Hauptwerk.
Warum muss man was machen, um Geld zu verdienen. Warum verdient man kein Geld mit dem, was man macht? Man verdient Geld, um unabhängig zu sein, vergisst dabei, dass gerade Geldverdienen abhängig macht.“

„Ball: Wenn er steht, liegt er. Wenn er springt, fliegt er. In der Regel rollt er. Der Ball aller Bälle ist der Fußball. Mit ihm verspielt man seinen Kopf.“

„Europa ist am Ende, lese ich. Schleicht es vorüber wie das letzte Ringchen einer Schlangenschwanzspitze oder kommt es so dick, dss es nicht zur Tür reinpasst?“


Frederike Frei, geb. 1945 in Brandenburg an der Havel, lebt in Berlin und hat sich 1976 als Schriftstellerin mit ihrer Lyrikaktion „Gedichte als Lesezeichen im BaUCHLADEN“ auf der Frankfurter Buchmesse bekannt gemacht.Dauerausstellung im Literaturmuseum der Moderne in Marbach. Hauptpreisträgerin im Hildesheimer Lyrikwettbewerb.
Zu ihren Veröffentlichungen zählen u.a. die Bücher: Losgelebt (Lyrik, Literarischer Verlag H. Braun), Ich dich auch (Lyrik und Prosa, Eichborn); Unsterblich (Prosamonolog, Verlag Dölling und Galitz), Echt Himmel das Blau heute (Blumenlyrik, Verlag Ralf Liebe) sowie Weg vom Festland! (Roman, Achter Verlag) und Apelgeschichten (Achter Verlag). Zimmergazette vom Binnenleben Mitlesebuch (Lyrik, AphaiaVerlag), Poesialbum Nr. 319 (Märkischer Verlag) und Bissiges Gras, Ein Kindroman (Achter-Verlag). – Sie ist Trägerin des Ringelnatz-Publikumspreises sowie des Botho-Strauß-Wettbewerb-Preises. Gründerin von Hamburger Literaturpost e.V., Literaturlabor e.V., Mitbegründerin des Writers Room e.V. in HH, Veranstalterin der 1. deutschen Dichterdemo (1979); Schreibwerkstätten an Uni und VHS, laut Hanser vitalste Akteurin der Schreibbewegung. www.frederikefrei.de



Zurück