Unser Künstlerstammtisch im Februar

24. Februar 2016

Es war diesmal eine kleine aber sehr feine Runde, in der intensive Gespräche möglich waren. Sie wurden auch geführt, dabei haben wir sogar vergessen, uns gegenseitig etwas vorzutragen.

Eine Bewohnerin der Künstlerkolonie erzählte, wie die Kolonie systematisch ausgehöhlt wird und langsam aber sicher die Künstler in der Kolonie verschwinden. So werden Künstler vom Jobcenter aufgefordert, sich eine andere Wohnung zu suchen, da ihnen diese Wohnung als Harz-4-Empfänger nicht mehr zustünde. Das steht im völligen Gegensatz zu den ursprünglichen Zielsetzungen der Künstlerkolonie.

Es gab natürlich auch Erfreuliches.

Olaf Maske und Elke Querbeet waren an diesem Abend zu Gast, und damit war klar, dass es an diesem Abend auf alle Fälle etwas zu lachen gibt.

Olaf ist aber auch der 1. Vorsitzende des Charlottenburger Vereins Kiezkulturwerkstadt [↑] - wir werden in Zukunft enger zusammen arbeiten. Angefangen haben wir mit Auftrittsmöglichkeiten in den zu dem Verein dazu gehörigen Räumen in der ehemaligen Engelhardt-Brauerei in der Danckelmannstraße. Es war sehr erfreulich.

Alles in allem, es war ein interessanter und unterhaltsamer Abend.

 

Zurück