Stolpersteine

Stolpersteine - in den Boden eingelassene Betonplatten mit einer Beschriftung auf Messing - gehen auf ein Projekt des Künstlers Gunter Demning zurück. Im Dezember 1992, dem 50. Jahrestag des Himmler-Befehls zur Deportation der Zigeuner, begann er in Köln damit, diese Steine vor den letzten freien Wohnstätten von Opfern des Nationalismus zu installieren.

Derzeit (2013) finden wir in der Künstlerkolonie Wilmersdorf drei solcher Stolpersteine - zwei sind dem Ehepaar Erna und Ignaz Sebastian Jezower gewidmet, der dritte dem Schauspieler Hans Meyer-Hanno.

 

Erna und Ignaz Sebastian Jezower - Kreuznacher Str. 48

 

HIER WOHNTE
ERNA JEZOWER
GEB. MÜNCHENBERG
JG.1888
DEPORTIERT 13.1. 1942
ERMORDET IN
RIGA

HIER WOHNTE
IGNAZ SEBASTIAN
JEZOWER

JG.1878
DEPORTIERT 13.1. 1942
ERMORDET IN
RIGA

Ehepaar Jezower

 

Stolpersteine verlegt am: 25. 10. 2011
Gespendet von: Ashok Roy, Robin Roy, Milton Keynes (GB)

 

Die Kindergärtnerin Erna Jezower (geb. Münchenberg, *20. 08. 1878 in Berlin) und der Kulturhistoriker Ignaz Sebastian Jezower (*17. 06. 1878 in Rzeszów, Polen) lebten zusammen mit ihrer Tochter Veronika von 1931 bis 1939 in der Künstlerkolonie.

 

 

Hans Meyer Hanno - Ludwig-Barnay-Platz 2

 

Hans Meyer Hanno

HIER WOHNTE
HANS MEYER
HANNO

SCHAUSPIELER
GEB. 3. 6. 1906
ERMORDET
30. 4. 1945
BAUTZEN

Stolperstein verlegt am: 9. 4. 2003

 

 

 

 

zurück zur Übersicht: Spurensuche
zurück zu den Straßennamen
zurück zu den Gedenktafeln

Dieser Beitrag befindet sich noch in Arbeit.