Willkommen in der KünstlerKolonie Berlin

Lernen Sie unseren Verein kennen, seine Zielsetzungen, seine Aktivitäten.

Die Künstlerkolonie: Ein historischer Ort

Die im Berliner Stadtteil Wilmersdorf gelegene Künstlerkolonie - Grundsteinlegung 1927 - wurde schnell zur Heimstatt bedeutender Persönlichkeiten des Kulturlebens der Weimarer Republik. Wir laden Sie ein, mit uns die Spuren dieses legendären Viertels um den heutigen Ludwig-Barnay-Platz herum zu erkunden.

Der November im Coupé-Theater

Wir freuen uns, den Kulturwissenschaftler Martin A. Völker präsentieren zu können.
Er liest aus dem Buch des APHAI VERLAGES "Enkel fragt Großvater" von Franz Baake, der durch die Fragen seines Enkels über sein Leben inspiriert wurde, eine Biographie in Form eines Fragen-Antworten-Dialoges zu verfassen.
Baake (geb. 1931) erhielt für seinen Film "Schlacht um Berlin" 1974 eine Oscar-Nominierung.

Der nächste Künstlerstammtisch findet dieses Mal nicht wie gewohnt am letzten, sondern am vorletzten Mittwoch des Monats statt: am 23. 11. um 20:00 Uhr.

Wir freuen uns auf Sie!

Unsere Arbeit an der Dokumentation zur Künstlerkolonie

Abb.: Kueko-Luftaufnahme

Über 1000 Dokumente wurden bereits gesichtet, geordnet und archiviert. Material, das zu einer Veröffentlichung über die Geschichte der Künstlerkolonie verwendet werden soll. Und immer noch suchen wir Bilder, besonders Innenansichten, und Dokumente, z. B. alte Mietverträge, persönliche Aufzeichnungen, Informationen über Künstlerinnen und Künstler, die hier einmal gewohnt hatten. Helfen Sie uns!

Wir arbeiten an einer Dokumentation über unsere Siedlung - als ein Beitrag zur Wilmersdorfer und zur Berliner Heimatgeschichte.

KüKo

Abb.: Künstlerkolonie Ludwig-Barnay-Platz

Bitte um Ihre Mithilfe

DEMNÄCHST

Kleinanzeigen

Tipp